Ergotherapie bei Kindern (Pädiatrie)

  Behandlungsmöglichkeiten bei:
Entwicklungsrückstand gegenüber Gleichaltrigen
Im seelischen, geistigen oder körperlichen Bereich
Störungen in der Verarbeitung von Sinnesreizen
Störungen oder Schädigung eines oder mehrerer Sinnesorgane
Störungen oder Ausfälle in der Bewegungsfähigkeit (Grobmotorik/Feinmotorik)
Störungen im sozialen Verhalten
Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (=ADS) mit / ohne Hyperaktivität
Ziele der Ergotherapie:
Entwicklung und Verbesserung der
Aufnahme und Verarbeitung von Sinnesreizen
Grob- und Feinmotorik
Koordination
Kommunikationsfähigkeit
sozialen Fähigkeiten
Therapieangebote:
Sensorisch - perzeptive Behandlung
  Sensorische Integrationstherapie z.B. nach Ayres Verrichtungen des täglichen Lebens
  funktionelle, handwerkliche, spielerisch, gestalterische Behandlungstechniken Tätigkeiten
  Wahrnehmungsfördernde Behandlungsmethoden z.B. nach Frostig, Affolter Spiel
Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage z.B. nach Bobath
Graphomotorisches Training
auditives Wahrnehmungstraining z.B nach Warnke
Training mit technischen Hilfen, auch am PC
Motorisch-funktionelle Behandlung
Bewegung
Spiel
Beratung der Eltern und/oder anderer Bezugspersonen